Piwik installieren und in WordPress Blog einbinden

Wer eine Alternative zu Google Analytics sucht, für den ist Piwik ein Blick wert. Piwik ist OpenSource und ein kostenloses Statistiktool für Webseiten. Google Analytics ist zwar ausführlicher, aber für die wichtigsten Informationen reicht Piwik bereits aus.
Im folgenden Artikel gehe ich auch auf die Kombination Piwik und WordPress ein.

Wichtige Funktionen und Vorteile von Piwik

  • alle Daten werden in der eigenen Datenbank gespeichert (nicht extern wie bei Google Analytics)
  • die Installation und das Einbinden in eine Seite ist einfach und in 10 Minuten erledigt
  • Daten werden in Echtzeit geliefert (nicht wie bei Google Analytics einen Tag später)
  • es lassen sich eigene Plugins erstellen und weitere Plugins nachinstallieren um die Funktion zu erweitern (ähnlich wie WordPress oder Firefox)
  • das Zählen eigener Zugriffe (Webmaster, Firma, Mitarbeiter, usw.) können durch IP-Bereiche oder Cookies verhindert werden
  • Benutzerverwaltung und Vergabe von Zugriffsrechten
  • Einbindung und Verwaltung mehrerer Webseiten möglich
  • Übersichtsseite (Dashboard) lässt sich individuell zusammenstellen
  • IP-Adresse lassen sich anonymisieren (Datenschutz)
  • … einfach die Online-Demo testen

Wie bekomme ich das ganze jetzt zum Laufen?
Ihr installiert Euch Piwik selbst, wie weiter in diesem Beitrag beschrieben oder meldet Euch kurz bei mir und gegen eine geringe Gebühr helfe ich Euch dabei.

Installation von Piwik

  1. Download der Installationsdateien von Piwik.org
  2. Zip-Datei entpacken
  3. Upload des komplett entpackten Verzeichnisses per FTP auf einen Webserver, am besten in ein eigenes Verzeichnis (z.B. piwik)
  4. Aufruf der Installationsroutine über den Browser – DomainURL/piwik

    Piwik Installationsroutine - Willkommen

  5. Systemvoraussetzung, wie PHP und MySQL werden geprüft
  6. Datenbankeinstellung werden abgefragt (es kann die gleiche Datenbank wie für WordPress verwendet werden, besser ist aber eine eigene)

    Piwik Installationsroutine - Datenbank

  7. erste Website hinzufügen

    Piwik Installationsroutine - Website hinzufügen

  8. Javascript Tag in Zwischenablage kopieren

    Piwik Installationsroutine - Javascript Tag

  9. Installation des Piwik Systems ist nun abgeschlossen

Piwik in WordPress einbinden

  1. Bei WordPress als Admin anmelden
  2. Menüpunkt Design - Editor öffnen
  3. nun die footer.php laden
  4. den Javascript Tag einbinden, und zwar direkt vor den </Body> Tag

    Piwik Installation - WordPress

    Wenn der Code nicht mehr in der Zwischenablage ist, findet man diesen unter Piwik wie folgt:
    an Piwik als SuperUser anmelden » Register Webseiten » Tracking Code anzeigen » Code kopieren

  5. ab sofort sollten die Zugriffe auf die Webseite mitgelogged werden

Integration und Zugriff direkt über das WordPress Dashboard

Hierfür verwende ich das Plugin WP-Piwik.

Zusätzlich erleichtert einem das Plugin auch das Einbinden des Piwik Java-Codes.
Download WP-Piwik

wp-piwik

Eigene Zugriffe nicht mitloggen

User settings » Exclude your visits using a cookie

Piwik Cookie



Quelle: Piwik.org

18 Kommentare
  1. Hi Christian,

    erst mal danke für folgen bei Twitter. Was mich schon seit längerem interessiert, ist die Frage, wie genau Piwik ist.

    Welche Erfahrung konntest du damit machen? Bin schon eine ganze Weile auf der Suche nach einem geeigneten Statistiktool für WordPress.

    Grüße Ivo

  2. Daniela sagt:

    Hallo,
    bin Piwik-Neuling und mit Deiner ANleitung hat auch alles klappt. Eine Frage noch dazu: Wo genau finde ich die Option zum einstellen, damit die eigenen Zugriffe nicht gezählt werden? Danke
    Viele Grüsse. Daniela

  3. Christian sagt:

    Hallo Daniela,

    bei einer Englischen installation habe ich es im Artikel bereits beschrieben:

    Bei der Deutschen Installation findet man das unter:
    Piwik anmelden -> Einstellungen (rechts oben) -> Benutzereinstellungen -> Schließen Sie Ihre Besuche mit einem Cookie aus

  4. Daniela sagt:

    Hallo Christian,

    herzlichen Dank, hat prima funktioniert. Werd mich mal überraschen lassen, was bei mir so alles los ist :-)

    LG Daniela

  5. christian sagt:

    Hallo,
    ist das einbinden bei einem any.wordpress.com blog auch möglich, also ein blog der bei wordpress hinterlegt ist und nicht auf eigenem server?

  6. Christian sagt:

    Hab ich noch nie getestet.
    Theorie: Wenn du Zugriff auf die Theme Dateien hast und irgendwo piwik installiert hast müsste es klappen.

  7. Leser sagt:

    Danke! Hat mir sehr weitergeholfen.

  8. Kerstin Maier sagt:

    Funktioniert nicht wie beschrieben.

    Und bevor philosophiert wird … JavaScript ist aktiviert, also kein Browserfehler.

  9. Christian sagt:

    Hallo Kerstin,

    ohne genauere Beschreibung, wo das Problem auftritt, kann ich leider nicht weiterhelfen.

    Gruß
    Christian

  10. Sven Füssel sagt:

    Hallo, danke für die normale Beschreibung über die Einbindung von Piwik, das ist auch für mich verständlich den mann sollte bedenken es sitzen nicht nur Webmaster am Rechner sonder auch solche die nur ein kleines Wissen darüber haben.

    Was ich aber noch unklar ist wo finde ich den Link im Piwik wo ich meine Besuche nicht mitzähle, Ihr habt zwar einen Hinweis hier im Blog aber leider keinen hinweis wo es genau steht.

    Danke für eure Hilfe und weiter so

    Gruss

    Sven

  11. Hallo Sven,

    das findest Du bei Piwik wie folgt.

    1. Anmelden an Piwik
    2. Einstellungen > Benutzereinstellungen
    3. ganz unten auf den Link “Klicken Sie hier, um ein Cookie zu setzen ….”
  12. Hallo Christian,

    super Anleitung. Ich finde in meinem Template (templatemonster) nur die wrapper-footer.php… Kann ich den Code da eintragen, oder eher nicht?
    Danke Andreas

  13. Hey Andreas,

    was ist das für ein System?
    Wordpress?

    Der Code muss vor den < / body > tag.

    Wenn es nicht klappt, schick mir kurz ne mail wie die wrapper-footer.php aussieht.

  14. Hallo Christian,
    ja, WordPress. Ich hate die eigentlich hier eingefügt. Ging wohl dann nicht…
    probiers nochmal. Wenn nicht geht kann ich Dir die mal direkt schicken?

    Grüße Andreas

  15. Hallo Christian,

    hab nochmals nachgesehn. Habe noch unter “CHERRY” eine footer.php gefunden. Die muss es dann wohl sein. Also nicht direkt unter dem THEME sonder unter CHERRY. DENKE ich…

    Andreas

  16. So, ich nochmal.
    HABS HINGEKRIEGT!! Also die footer.php versteckt sich im “Cherry”. NICHT im Theme!
    Das war der Fehler. habs eingefügt und es funktioniert!

    Vielen Dank nochmals und einen schönen (Formel1) Sonntag. Vettel ist ja leider wieder raus… Sch… TURBO!!! ;-)

    Viele Grüße

    Andreas

  17. Simone sagt:

    Hallo Christian!

    Dein Blog zu dem Thema ist ja schon ne Weile her – ich probiere trotzdem mal, ob ich noch eine Antwort kriege ;-)

    Ich bin ziemlicher Newbie bei WordPress, habe aber schon einige Plugins installiert und es klappt soweit alles ganz gut. Allerdings scheitere ich bei Piwik schon bei Deinem Punkt 3 (Upload des komplett entpackten Verzeichnisses per FTP auf einen Webserver, am besten in ein eigenes Verzeichnis (z.B. piwik)). Ich bin bei Hetzner und habe gerade keinen blassen Schimmer, wie ich das da hochladen kann und wie es dann weitergeht. Danach kann ich ja dann Deiner Anleitung folgen, aber wie bekomme ich die Datei auf meinen Webserver? Oder habe ich da jetzt etwas komplett falsch verstanden?

    Vielen lieben Dank für Deine Hilfe!

    Schöne Grüße

    Simone

  18. Hallo Simone, sorry für die späte Antwort.

    Du solltest hier einen FTP-Zugang in der Verwaltungsoberfläche von Hetzner anlegen und dann die Daten mit einem FTP-Programm wie FileZilla hochladen.
    Wenn du weitere Hilfe brauchst, melde dich einfach direkt per Mail noch mal bei mir.

1 Ping
  1. Piwik-Tracking in WordPress installieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Spam oder ein Keyword als Username wird nicht freigeschaltet.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 

Copyright © 2009 - 2016 Fene-Blog by Feneberg Christian | Design und Umsetzung by Fenepedia